neues LICHT

Innovatives Kunstprojekt in 10 Kirchen Würzburgs

„Neues Licht“ gibt Einblicke in das innovative Kunstprojekt von Ludger Hinse in zehn Kirchen Würzburgs während der Fastenzeit 2016. Es vermittelt mit eindrucksvollen Fotografien die Leuchtkraft und Farbigkeit der einzigartigen Kreuze von Ludger Hinse, die „Himmelsleitern“ und „Schlüssel für die Türen zur himmlischen Herrlichkeit und in die Welt des Geistes“ für den Künstler darstellen. Die Abbildungen werden von verschiedenen schriftlichen Beiträgen gegliedert, von denen besonders die gelungene Einführung und Übersicht durch die Projekt-Koordinatorin Alexandra Eck und die hervorragende spirituelle Vertiefung des Themas durch Br. Peter Reinl, OSA zu erwähnen sind. Der Künstler selbst ergänzt seine Arbeiten mit drei Meditationen bzw. Gebeten und einem langen Text mit sehr vielen interessanten Gedanken, in dem er sein Anliegen entfaltet, „die Menschen vom Kreuz zu holen und nicht ans Kreuz zu schlagen.“ Seine Lichtkreuze wollen Auferstehungskreuze sein und „alle Sinne öffnen für eine neue Geschwisterlichkeit von Kunst und Glaube, von Hoffnung und Liebe und vom Licht eines anderen, befreiten Lebens.“

Eine Gliederung wäre diesem inhaltlich reichen Text sehr gut gestanden und hätte geholfen, die „Herzstücke“ seines Anliegens zu betonen. Ebenso gäbe sich das Buch abgerundeter oder vollständiger, wenn im Inhaltsverzeichnis nicht nur die Wortbeiträge,  sondern auch die Kirchen mit den entsprechenden Kreuzen als Protagonisten aufgelistet wären und mindestens im Impressum ein Herausgeber erwähnt würde. Schade ist auch, dass es kein Werkverzeichnis mit Größen und Materialangaben gibt. Sie hätten Werke noch von einer anderen Seite zum Leuchten bringen können und vielleicht auch die Werke auf einzelnen Fotos verständlicher gemacht.

Insgesamt also ein schönes, interessantes Buch über ein tolles Projekt, das aber leider einen unvollständigen Eindruck hinterlässt.

 

Ludger Hinse, neues LICHT, Echter Verlag Würzburg, 2016, 96 S., 61 Abb., 21 x 26 cm, 12,90 Euro, ISBN 978-3-429-03942-4

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.